Zusammenführen, was zusammengehört

Wie das Treasury von einem vollständigen Purchase-to-Pay-Prozess profitieren wird
How_Will_Open_Banking_Impact_Treasury_HEADER
Martin Bellin author pictureAutor: Martin Bellin

„Alles wandelt sich“, verkündete einst Ovid, „nichts vergeht.“ Viel ist in Treasury-Fachkreisen in den letzten Wochen über unsere Übernahme durch Coupa Software geschrieben worden. Viele waren überrascht, andere gar schockiert. An Spekulationen mangelte es jedenfalls nicht. Veränderungen sind oft schwer zu akzeptieren. Dennoch sind sie unvermeidlich. Die Lösungen, die wir entwickeln, und die Beratung, die wir anbieten, hatten schon immer ein Ziel: den Erfolg unserer Kunden. Ein zentraler Erfolgsfaktor der Zukunft aber werden Lösungen sein, die Unternehmen zur Kontrolle über ihre Liquiditätssituation und ihre Ausgaben befähigen.

Die Kunden beider Unternehmen können von dem Zusammenschluss mit Coupa nur profitieren. Gemeinsam werden wir innovative Treasury-Lösungen anbieten, die dem gesamten Purchase-to-Pay-Prozess zugutekommen. Seit Jahren schenken Treasurer uns ihr Vertrauen, wenn es darum geht, ihr Unternehmen für die Zukunft zu wappnen, indem sie das Hier und Jetzt optimal in den Griff bekommen. Wir freuen uns sehr, dass wir bei den Erfolgsgeschichten unserer Kunden nun ein weiteres Kapitel mitschreiben dürfen – indem wir unseren Teil dazu beitragen, Scheuklappendenken in Unternehmen zu überwinden und Abteilungen und Daten zusammenzuführen.

„Die Übernahme […] gehört zu Coupas Strategie, sein Angebot im Bereich Bankanbindung für den B2B-Zahlungsverkehr sowie bei Treasury-Funktionen weiter auszubauen und zu vertiefen. So werden Synergien in der Kreditorenbuchhaltung und im Auftragswesen gehoben. Dieses Anliegen spiegelt einen Branchentrend wider, Zahlungsverkehr-Funktionalitäten bei Source-to-Pay- und Purchase-to-Pay-Lösungen zu verbessern.“

Quelle: „Coupa acquires BELLIN to add treasury management and boost payments capabilities.“ Spend Matters, 12. Juni, 2020. Zuletzt abgerufen am 30. Juni 2020

 

Mehrwert steht schon immer im Zentrum

Seit über zwei Jahrzehnten stecken wir alle unsere Energien in jene Lösungen, von denen Unternehmen weltweit heute tagtäglich profitieren. Für uns der bei weitem wichtigste Lohn: das Engagement der BELLIN Community und unserer Teams. Ohne dieses Engagement wären unsere Lösungen niemals das geworden, was sie heute sind: die Nr. 1 in DACH, ganz an der Spitze noch vor SAP.

Wer seinen Kunden jedes Jahr weiteren Mehrwert liefern möchte, braucht einen langen Atem. Genau deshalb begannen wir bereits vor Jahren damit, die Fühler nach neuen Möglichkeiten auszustrecken. Wir wollten die Zukunft von BELLIN aktiv gestalten, indem wir neue Strukturen einführten und erfahrene Experten ins Team holten. Unser erklärtes Ziel: sowohl unseren Kunden als auch unseren Mitarbeitern ein ganz neues Treasury-Erlebnis zu bieten. Jedes Unternehmen, das mit BELLIN in Kontakt tritt, sollte sich zu 100% auf uns und unsere Produkte verlassen können. Wir möchten vermitteln, dass man jederzeit auf uns zählen kann und von Anfang an optimale Ergebnisse erwarten darf. Ein erster Schritt auf diesem Weg in die Zukunft war der Einstieg von LEA Partners als unternehmerischem Eigenkapitalpartner. Auch hier war der Auftrag klar: BELLIN zum Marktführer in der Branche zu machen. Gemeinsam haben wir mehr erreicht, als wir das je alleine geschafft hätten. Das Management wurde um wichtige Köpfe ergänzt, im Vertrieb wurde der Fokus noch mehr auf den Kundenerfolg ausgerichtet, und die Technologie dahinter wurde überprüft und weiter verbessert. Und es hat sich gelohnt. Mehr und mehr Kunden entschieden sich für BELLIN, und die Umsätze stiegen weiter. BELLIN ging gestärkt aus dieser Phase hervor. Mehr denn je war der Blick aber nach vorne gerichtet. Unser Ziel und unsere Strategie waren klar, und mit unserem branchenführenden Produkt waren wir optimal aufgestellt, um die Treasury-Bedarfe des nächsten Jahrzehnts abzudecken.

Auch die „Marke BELLIN“ wurde bekannter denn je. Das zog auch viele potenzielle Partner und Investoren an. Was viele in der Branche nicht wissen, ist dass wir hunderte von Anfragen von weiteren möglichen Partnern und Investoren erhielten. Davon entpuppte sich aber keine als zielführend. Wir wollten den richtigen Partner für die Zukunft finden, bei dem langfristiges Wachstum und eine strategische Lösung im Mittelpunkt stehen. Gefühlt hatten wir dafür alle Zeit der Welt. Schließlich fehlte es uns nicht an Finanzierung, und wir durften uns über zufriedene und erfolgreiche Kunden freuen. Warum also überhaupt etwas ändern?

Spend Management – Mehrwert durch einen intelligenteren Umgang mit Ausgaben

Es wurde in dieser Zeit schnell klar, dass sich die Wertschöpfungskette im Finanzbereich immer weiter verändert. Und erneut stellten wir fest, dass wir gemeinsam stärker sind als alleine. Deshalb entschieden wir uns für den Schritt zu Coupa. Gemeinsam möchten wir Treasurern und anderen Finanzexperten in Unternehmen die Möglichkeit liefern, in einem breiteren Rahmen Mehrwert zu liefern, indem der Bereich Ausgaben stärker in den Fokus rückt.

„In den kommenden Jahren werden wir beobachten, wie sich [in der Vergangenheit getrennte Unternehmensbereiche] zusammentun und damit für bessere Koordination, Zusammenarbeit und Kommunikation bei Unternehmensfinanzen sorgen. So erhalten Entscheidungsträger einen viel umfassenderen Einblick in die finanzielle Situation ihres Unternehmens und können so besser strategische Entscheidungen fällen.“

Quelle: IDC LINK, „Coupa Acquires Bellin Treasury,“ 16. Juni 2020. Zuletzt abgerufen am 30. Juni 2020

Genau hier kommt Coupa ins Spiel. Coupa ist der absolute Vorreiter im Bereich Spend Management. Die Plattform des Unternehmens deckt den gesamten Prozess ab, angefangen mit der Suche nach bestimmten Artikeln bis hin zur Abwicklung der Transaktion. Dies ist einer der Punkte, an denen BELLIN Mehrwert liefern kann. Durch unsere Zahlungsverkehrstechnologie wird aus diesem Prozess eine runde Sache. Über unsere Lösung kann z.B. eine Finanzierung für Aufträge oder Investitionen eingerichtet und erfasst werden. Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit, die damit verbundenen Devisenrisiken zu steuern, Darlehen einzurichten oder Trade-Finance-Geschäfte zu tätigen. Und das sind nur einige Beispiele. Dank uns landen Transaktionen und Rechnungen im Intercompany-Netting und können über eine Inhouse-Bank abgewickelt werden. BELLIN sorgt dafür, dass der gesamte Purchase-to-Pay-Prozess optimal abgedeckt ist, mit Coupa am Anfang und BELLIN am Ende der Kette.

Warum sollte nicht auch das Settlement eingeschlossen sein? Es ist offensichtlich, welchen Mehrwert ein Unternehmen daraus zieht, wenn das Treasury früher an Prozessen beteiligt wird. So hätten Treasurer dann Geschäfte auf dem Schirm, noch bevor diese abgeschlossen werden. Sie könnten dann ihre Erfahrung und ihre Möglichkeiten einbringen, um die passende Währung, die optimale Finanzierung und die besten Zahlungsbedingungen auszuwählen. Im Gegenzug könnten Treasurer alle wichtigen Daten direkt in ihrer Planung bzw. im Risiko- und Liquiditätsmanagement übernehmen.

Hier gibt es unendlich viele Möglichkeiten, wie sich Coupa und BELLIN gegenseitig ergänzen können. Auf dem Weg dahin gilt es, zwei Prozesse zu einem zu vereinen und das Treasury fest in einem weiter gefassten Rahmen zu verankern. BELLIN liefert in dieser Vision ein entscheidendes Puzzlestück, um nahtlose Integration zu ermöglichen und der Coupa Community sofortigen Mehrwert zu liefern.

Auf uns können Sie zählen – auf lange Sicht

„Nichts vergeht.“ Wir werden auch weiterhin eine wichtige Größe im europäischen Markt sein. Daran ändert sich nichts. Das gleiche gilt für unser erklärtes Ziel, Kunden weltweit Mehrwert zu liefern. Im Gegenteil: Wir eröffnen unseren Kunden neue Potenziale, indem wir nach Wegen suchen, bestehende Treasury Management Systeme durch Coupas leistungsstarkes Angebot im Bereich Spend Management zu ergänzen und damit Kosten noch besser zu kontrollieren.

Der Mehrwert muss von Dauer sein. Jedes Unternehmen, das sich für unser Treasury Management System tm5 entscheidet, hat es selbst in der Hand, ob es dies weiterhin als eigenständige Lösung nutzen möchte, und das unbegrenzt. Sollte sich dieser Bedarf verändern, können Unternehmen jederzeit auch Coupas Plattform einbinden. Diese große Flexibilität war einer der Gründe, warum wir uns für Coupa entschieden haben. Denn Coupa verbindet seinen Ansatz, stets die beste Lösung für einen Bereich anzubieten mit der Einstellung „Start anywhere, go everywhere“ – egal wo du anfängst, du kommst überall hin. Davon kann die TMS-Branche nur profitieren. Wie vielen Unternehmen wird in zwei Jahren noch mit einer nicht integrierten Lösung gedient sein? Oder in fünf Jahren? Oder in sieben Jahren?

Wir sind sehr gespannt, wohin dieser Schritt uns führen wird, und welches Potenzial für unsere Kunden sich dahinter verbirgt. In den nächsten Monaten wollen wir diese Vorfreude mit Ihnen teilen und Sie an unserer Entwicklung teilhaben lassen. Seit 20 Jahren dürfen wir gemeinsam erleben, welchen Mehrwert Treasury liefert. Lassen Sie uns gemeinsam das Potenzial entdecken, das Treasury und Spend Management gemeinsam innehaben.

Sie möchten mehr über die Vorteile eines Treasury Management Systems erfahren? Melden Sie sich gerne bei uns und testen Sie unser System tm5, oder schauen Sie sich auf der tm5-Seite um.

 

By submitting this form, you consent to us using your data to process your request. You can find more detailed information in our privacy policy.