So bauen Sie ein effektives Treasury-Netzwerk

Der Schlüssel zu mehr Zusammenarbeit und Datengenauigkeit
Constructing an Effective Treasury Network_HEADER

Lesen Sie auch unser Whitepaper Treasury - 3 Spuren auf dem Weg in die Echtzeit

Whitepaper herunterladen
Ron Jaradat author pictureAutor: Ron Jaradat

Warum Netzwerke im Treasury so wichtig sind

Treasurer spielen in ihren Unternehmen mittlerweile eine gewichtige Rolle und beeinflussen Entscheidungen sowie den Kurs der Organisation. Das tun sie, indem sie stets für ausreichend Liquidität sorgen, strategische Investitionen tätigen, Risiken absichern und bei Fusionen und Übernahmen beraten.

Diese Aufgaben können Treasurer nur dann erfolgreich bewältigen, wenn ihre Datengrundlage transparent, korrekt und zeitnah verfügbar ist. Darüber hinaus benötigen sie technologische Unterstützung, um diese Daten zusammenzutragen und zu steuern.

Der digitale Wandel zeigt uns, dass Daten für Unternehmen in allen Branchen und aller Größen extrem wichtig sind. Eine Welt, in der beispielsweise Werbung sich nicht auf Modelle zum Benutzerverhalten stützt, kann man sich gar nicht mehr vorstellen. Interessen oder demografische Daten wären komplett irrelevant, und wir würden ständig mit Werbung gefüttert, für die wir gar nicht die richtige Zielgruppe sind. Mein Spam-Ordner würde überlaufen.

Wie in der Werbung sind auch für Treasurer Daten der Schlüssel zu Effizienz und zum optimalen Umgang mit finanziellen Mitteln. So benötigen Treasurer z.B. verlässliche Daten, um im Rahmen optimierter Liquiditätsplanung und -management fundierte Entscheidungen zu treffen. Ein Netzwerk-Ansatz kann eine solche Datengrundlage am ehesten gewährleisten.

Das Treasury-Netzwerk: Zusammenarbeit ermöglichen

BELLIN setzt seit Jahren auf einen Treasury-Ansatz, bei dem das unternehmensweite „Treasury-Netzwerkim Mittelpunkt steht. Wir nennen diesen Ansatz Load Balanced Treasury, und er zielt auf eine faire Arbeitsverteilung, weltweite Verfügbarkeit von Daten und kollaborative Prozesse und Entscheidungen ab.

Die Vorteile liegen darin, dass jede Gesellschaft, egal wie groß oder klein, effizienter arbeiten kann, und dass die Zusammenarbeit auf Grundlage von Daten zentralisiert wird und in Echtzeit erfolgt. Darüber hinaus hat das zentrale Treasury dadurch Zugriff auf einen Datenpool, der fundiertere Entscheidungen ermöglicht, als dies bei isolierten Daten der Fall wäre.

Mit unserem Ansatz haben wir uns schon immer für eine gesellschaftsübergreifende Zusammenarbeit im gesamten Konzern eingesetzt. Das war für uns der erste Schritt. Mittlerweile geht der Trend dahin, die Zusammenarbeit auch über den Konzern hinaus zu stärken: mit einer Daten-Cloud, die mehr als ein Unternehmen umfasst. Mit einem solchen, komplett anonymisierten Datenpool, an dem alle Unternehmen sich beteiligen, kann das Netzwerk im Treasury weiter ausgebaut werden und der ganzen Branche zugutekommen.

Auch wenn manche diesen Ansatz mit einer gewissen Skepsis betrachten, liegt hier doch viel Potenzial: höhere Produktivität und Betrugsprävention, Erleichterung bei KYC und Forecasting, Netting, und im Treasury insgesamt.

Schließlich sind es letztlich Personen, die Gedanken, Ideen, Innovationen und neue Strategien austauschen, um Workflows zu optimieren. Die Verfügbarkeit von Daten und die technologischen Grundlagen der Systeme, über die wir diese teilen, entscheiden darüber, wie ein solcher Austausch stattfinden kann. Mensch und Technologie machen die perfekte Mischung für ein erfolgreiches Treasury-Netzwerk aus: sowohl innerhalb von Unternehmen als auch unternehmensübergreifend.

Wir möchten Ihnen gerne zeigen, wie auch Sie in Ihrem Unternehmen ein solches Treasury-Netzwerk aufbauen können.

Ein Treasury-Netzwerk bauen

Wie bereits erwähnt, stützt sich ein perfektes Treasury-Netzwerk auf zwei Säulen: Menschen und Technologie. Das klingt zunächst einmal sehr weit gefasst, daher wollen wir uns beide Punkte genauer ansehen.

Der Faktor Mensch

Wie groß ist Ihr Netzwerk an Mitarbeitern, die intern oder extern an Ihren Treasury-Prozessen beteiligt sind? Je nach Unternehmensstruktur kann hier eine ziemlich lange Liste zusammenkommen. Zu den Stakeholdern zählen das Management, verschiedene Abteilungen (Buchhaltung, Finanzplanung & Analyse, Steuerabteilung, Rechtsabteilung, Personal), Tochtergesellschaften/Niederlassungen, andere Treasurer, Banken, Berater, wichtige Größen in der Branche, Technologie-Anbieter etc.

Wenn Sie so viele dieser Stakeholder wie möglich in Ihr Treasury-Netzwerk einbauen, kann das den Vorteil haben, dass Sie aus unterschiedlichen Ecken Feedback erhalten. So kann die Personalabteilung z.B. Input liefern, anhand dessen Sie Organisationsstrukturen optimieren können. Wichtige Größen in der Branche hingegen liefern Informationen zu neuen strategischen Workflows, die bestehende Prozesse vereinheitlichen.

Bei all dem steht immer der Gemeinschaftsgedanke im Vordergrund. Über verschiedene Kanäle angebundene Datenquellen und eine zentrale Plattform ermöglichen es Ihnen, Ihr Treasury-Netzwerk optimal auszunutzen.

Der Faktor Technologie

Vor der Coronakrise war Zusammenarbeit in der nicht-digitalen Welt relativ einfach. Mittlerweile aber müssen wir vom Homeoffice aus mit internen und externen Stakeholdern zusammenarbeiten. Dabei waren die Systeme, Technologien und Prozesse in den jeweiligen Unternehmen ausschlaggebend dafür, wie einfach oder schwer man sich mit dieser Umstellung tat.

Wer bereits vor Corona Prozesse und Technologien einsetzte, die das Arbeiten von außerhalb ermöglichen, für den war die Umstellung ein Kinderspiel. Wer jedoch in der Vergangenheit auf traditionellere Technologien gesetzt hatte, tat sich entsprechend schwer.

Das Gleiche gilt für den Erfolg oder Misserfolg von Treasury und Finanzabteilung.

Damit ein Treasury-Netzwerk erfolgreich sein kann, muss unternehmensweite Zusammenarbeit unbegrenzt möglich sein, was eine enorme Effizienzsteigerung bedeutet. Unsere Empfehlung (und wir sind hier zugegeben vielleicht ein bisschen voreingenommen) ist ein Treasury Management System wie tm5, das auf genau diesem Konzept aufsetzt. Sie können sich tm5 ein bisschen wie ein soziales Netzwerk vorstellen. Über dieses Netzwerk erhalten wir als Treasurer wertvolle Daten und tragen gleichzeitig zum Datenpool für andere Unternehmen bei.

Das System ermöglicht dezentrale Zusammenarbeit auf einer zentralen Plattform. Das bedeutet, dass alle relevanten Stakeholder Zugriff auf ein einziges System haben, wo Finanzdaten erfasst werden, die allen im Unternehmen zugutekommen.

Aber das Netzwerk endet nicht mit tm5. Wir sind uns dessen bewusst, dass für die Zukunft des Treasury ein weiter gefasstes Netzwerk notwendig ist, das unterschiedliche Finanzbereiche zusammenbringt. Dazu zählen die Buchhaltung, Treasury, Beschaffung etc., und wir wollen entsprechende Brücken bauen.

Treasurer wissen, dass zuverlässige und in Echtzeit verfügbare Daten extrem wichtig sind, damit das Treasury Liquidität effektiv steuern kann. Ebenso wichtig ist es, dass die einzelnen Gesellschaften die Freiheit haben, eigene Entscheidungen zu treffen. Load Balanced Treasury macht das möglich.

Abschließende Gedanken

Man braucht nicht lange zu überlegen, an wie vielen Stellen eine derart verbesserte Datengrundlage von enormem Wert ist. Betrugsprävention, KYC, Planung, Netting, Benchmarking, und viele weitere Themen profitieren von der Verfügbarkeit von Echtzeit-Daten. Gleichzeitig ist es wichtig, dass Treasury-Technologie und -Ökosystem diese Prozesse und Aufgaben kollaborativ tragen.

Der Aufbau eines Netzwerkes für den Austausch von Daten hat sich hier als Modell bewährt. Auch Treasurer sind von korrekten und zeitnahen Daten abhängig. Wenn es Ihnen gelingt, sich so aufzustellen, dass Sie die Faktoren Mensch und Technologie optimal verbinden und Daten ungehindert teilen, optimieren Sie nicht nur Ihren Umgang mit der Unternehmensliquidität, sondern ermöglichen auch Ihren Gesellschaften maximale Effizienz.

Ich möchte daher mit folgendem Fazit enden: Treasurer gehen dann mit gutem Beispiel voran, wenn Sie Ihrem Team und anderen Beteiligten optimale Bedingungen schaffen. Dazu gehört eine Umgebung, die die Zusammenarbeit stützt. Das Treasury Management System tm5 von BELLIN lässt Sie ein solches Treasury-Netzwerk aufbauen und gibt Ihnen die Technologie an die Hand, die Sie dafür benötigen.

Sie möchten mehr über die Vorteile eines Treasury Management Systems erfahren? Melden Sie sich gerne bei uns und testen Sie unser System tm5, oder schauen Sie sich auf der tm5-Seite um.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.