Rückblick auf den Treasurers Roundtable in Washington

Verschiedene Welten und doch nur eine
Looking back on the Treasurers Roundtable in Washington_HEADER
Benjamin Knierim author pictureAutor: Benjamin Knierim

Letzte Woche verbrachte ich zwei Tage in Washington beim Treasurers Roundtable, einem jährlich stattfindenden Treffen von Führungspersönlichkeiten aus dem Treasury von NGOs, karitativen und der Bildung verpflichteten Organisationen sowie von Universitäten. Frisch erholt bin ich direkt aus meinem Urlaub an der Ostküste in die Hauptstadt der USA gereist, und war gespannt, was mich dort erwarten würde.

Obwohl BELLIN schon seit vielen Jahren mit seinem Non-Profit-Programm solche Organisationen unterstützt, war ich auf der erstmals von BELLIN gesponserten Veranstaltung selbst zum ersten Mal beim Treasurers Roundtable dabei. Immerhin verfolgt das Netzwerk das große Ziel, die Entwicklungen auf der ganzen Welt durch Treasury-Expertise nach vorn zu bringen. Was würde hier anders sein als auf jeder beliebigen Treasury-Konferenz – abgesehen davon, dass gerade eben Einrichtungen, die überwiegend aus Spendengeldern finanziert sind und denen Gelder anvertraut sind, um Menschen in Not zu helfen, ganz besonders darauf achten müssen, sorgsam mit ihren Finanzen umzugehen? Und natürlich auch ungeachtet der Tatsache, dass NGOs in Regionen auf dieser Welt unterwegs sind, in denen selten eine Bank oder eine andere sichere Infrastruktur für den Geldtransfer etabliert ist?

Getrennt wurden die beiden Teilnehmerkreise – die humanitären Organisationen und die Sponsoren, Systemanbieter und Banken – befragt, mit welchen Top-Treasury-Themen diese sich jeweils aktuell konfrontiert sähen. Nachdem ich aus der Welt der Systemanbieter komme, hat mich natürlich die andere Seite mehr interessiert. Natürlich sind mir die Herausforderungen der NGOs, Geld vor Ort zu bringen, die regulatorischen Restriktionen zu überwinden und Embargos zu umgehen bekannt, aber es war sehr beeindruckend, die Geschichten aus erster Quelle zu hören. Hier sind Kreativität und Spezial-Know-how gefragt, welche gerade auf solchen Netzwerkveranstaltungen sehr gut ausgetauscht werden können. Schon allein aus diesem Grund ist der Treasurers Roundtable ein Gewinn für die beteiligten NGOs. Aber nicht nur für diese. Die Sponsoren profitieren von den Kontakten vor Ort und können das Interesse wecken, den verschiedensten Themen mit einem Angebot aus den jeweiligen Häusern zu begegnen. Ich persönlich fand es sehr interessant zu sehen, noch einmal ganz konkret mitzubekommen, mit welchen Problemen NGOs zu kämpfen haben.

Was konnte ich selbst zum Treasurers Roundtable beitragen? In zahlreichen Gesprächen konnte ich vermitteln, dass für viele der aktuellen Herausforderungen bereits Lösungen existieren, die erprobt funktionieren und einfach zu installieren sind. Viele Organisationen stehen technologisch auf dem Stand ihrer Gründungszeit. Die Welt aber hat sich weitergedreht und Entwicklungen im Treasury vorangetrieben, von denen jede Organisation – humanitär oder gewinnorientiert – profitiert. Angefangen von den Treasury Classics wie Transparenz der Prozesse und sichere, effiziente Zahlungsverkehrslösungen, über Verhinderung von Betrug und Veruntreuung bis hin zur Sicherung von Währungsrisiken, egal um wie exotische oder um wie viele verschiedene Devisen es sich handelt. Neben der System-Unterstützung und dem Treasury-Know-how genießen humanitäre Organisationen bei BELLIN innerhalb des Non-Profit-Programms den Vorteil freier Lizenzen für die Treasury Management Software tm5. Statt Geld zu spenden, hilft BELLIN so noch effizienter mit seiner Expertise den humanitären Organisationen, ihren Auftrag zu erfüllen. Schließlich ist es eine Welt, auf der wir leben, auch wenn wir von verschiedenen Perspektiven auf das Treasury blicken. Und eines ist sicher: Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei beim Treasurers Roundtable – auch als Sponsor!

Lassen Sie uns reden!

Sie möchten mehr über unsere Lösungen erfahren? Das freut uns. Denn wir würden auch gerne mehr über Sie erfahren. Melden Sie sich einfach.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.