Langfristige Partnerschaft von BELLIN und SWIFT

HandShake_Press_HEADER

BELLIN und SWIFT intensivieren ihre Partnerschaft und setzen auf eine Direktanbindung von SWIFT und tm5. Auf der Sibos 2013 (SWIFT International Banking Operations Seminar) in Dubai wurden am 17.09. 2013 die Verträge besiegelt.

Nach mehr als einem Jahr Vorbereitung ist es endlich soweit: Die Zusammenarbeit ist formell besiegelt und die Direktanbindung von BELLINs webbasierter Software tm5 an das SWIFT Netz steht nun allen interessierten Unternehmen zur Verfügung. Seit 2012 wurde gemeinsam der zum unmittelbaren Austausch von Nachrichten mit Banken via SWIFT entwickelt. Damit ist BELLIN der erste Treasury-Anbieter, der SWIFT direkt in seiner Applikation integriert hat ohne weitere Stellen, wie z.B. ein SWIFT Service Bureau, zwischenschalten zu müssen.

„Ausgewählte Partner können nun eine sehr robuste, sichere Straight-Through-Verarbeitung von Finanztransaktion als Teil ihres Angebots in der Cloud anbieten – das ist ein enormer Wettbewerbsvorteil“, so Filip Versluys, Leiter des Partnermarketings von SWIFT.

Vorreiterrolle dank langjähriger Erfahrung im Cloud Computing

Die webbasierte Software und der damit verbundene erfolgreiche IT-Ansatz von BELLIN macht diese Zusammenarbeit erst möglich: „Im Cloud Computing und ASP-Hosting haben wir langjährige Erfahrung und bringen einen technologischen Vorsprung gegenüber anderen Anbietern mit. Deshalb hat SWIFT uns als ersten Treasury-Anbieter ausgewählt, diese deutlich effizientere direkte Anbindung ohne zwischengeschaltete Instanz in die Lösung zu integrieren“, erklärt Martin Bellin, Gründer und Geschäftsführer von BELLIN.

Der Zahlungsverkehr wird vierdimensional

Mit dem Angebot ergänzt BELLIN die Palette an Zahlungsverkehrslösungen: Unternehmen können schon seit Jahren Anbindungen auf Basis lokaler Standards, wie EBICS, individuell und direkt mit Banken als Host-to-Host-Verbindung und nun auch als Direktanbindung an das SWIFT-Netzwerk nutzen. Damit stehen alle denkbaren Möglichkeiten zur Kommunikation mit Banken global zur Verfügung. „Mit der integrierten SWIFT-Verbindung in unserer Webapplikation tm5, können wir das volle Potential für eine multibank-Kommunikation international ausschöpfen und den Kunden eine Lösung für alle Banken weltweit bieten“, so Martin Bellin weiter. „Der vierdimensionale Zahlungsverkehr wird damit noch selbstverständlicher: multiland und multibank-fähig werden sowohl Domestic Payments als auch Cross Border Payments mit tm5 verarbeitet.“

Zahlungsverkehr und Kontoauszüge sind nur der Anfang

In Zeiten der zunehmenden Globalisierung des Cash Managements und des Zahlungsverkehrs ist eine solche internationale Lösung über SWIFT ein enormer Vorteil für global agierende Unternehmen. Immerhin sind mehr als 10.000 Finanzinstitute an das SWIFT-Netzwerk angeschlossen. Die Kooperation mit SWIFT soll künftig noch intensiviert werden. „Das Umsetzen von Zahlungsverkehr und der Bezug von Kontoauszügen via SWIFT sind nur der Anfang“, sagt Martin Bellin. „Die Integration der Kommunikation über SWIFT bietet noch viele weitere Potentiale, gerade im Bereich Trade Finance und Matching. SWIFT hat mit uns bereits viele Ideen entworfen und wir arbeiten an der kontinuierlichen Erweiterung der gemeinsamen Angebotspalette“.

Auch SWIFT bekräftigt, dass die Partnerschaft langfristig ausgerichtet und zukunftsweisend ist. „Wir werden auch weiterhin die Beziehungen zu unseren Partnern verstärken. So können wir sowohl die Bedürfnisse unserer Nutzer als auch die des weiteren Markts für Finanztransaktion generell erfüllen“, so Versluys.

Lassen Sie uns reden!

Sie möchten mehr über unsere Lösungen erfahren? Das freut uns. Denn wir würden auch gerne mehr über Sie erfahren. Melden Sie sich einfach.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.