WEPA Hygieneprodukte GmbH

Die ganze Derivate-Prozesskette digital in einem System

digital derivative processing WEPA

FX all inclusive: Handel, Matching, EMIR-Meldung, Zahlung und Reporting in tm5

Die WEPA Gruppe ist ein mittelständisches Familienunternehmen. 1948 als „Westfälische Papierfabrik“ gegründet, begann WEPA zunächst als Handelsunternehmen und ist seit 1958 im heutigen Kerngeschäft, der Herstellung von Hygienepapieren, erfolgreich. Durch zukunftsorientierte Investitionen ist WEPA kontinuierlich gewachsen und heute mit rund 3.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 12 Standorten europaweit vertreten. Das Produktportfolio umfasst Toilettenpapiere, Küchentücher, Servietten und mehr aus Zellstoff und Recyclingpapier, die überwiegend als Handelsmarken (Private Label) im Lebensmitteleinzelhandel sowie im Away-from-Home-Bereich vertrieben werden. Mit rund 1,2 Milliarden Euro Umsatz und 800.000 Tonnen Produktionskapazität ist WEPA der drittgrößte Hersteller von Hygienepapieren in Europa und firmiert als Europäische Aktiengesellschaft (SE).

Die Herausforderung

Hohe Energie- und Rohstoffkosten in der Produktion und Logistik bei gleichzeitig sehr preissensiblem Marktumfeld machen das Thema Risikoabsicherung bei WEPA zu einer der Hauptaufgaben im Treasury. Da der Zellstoffmarkt ausschließlich in USD gehandelt wird, aber keine Einnahmen in gleicher Währung generiert werden, besteht insbesondere ein sehr hoher FX-Sicherungsbedarf. Mit Laufzeiten von bis zu zweieinhalb Jahren beläuft sich allein das USD-Sicherungsvolumen auf rund USD 700 Mio, das mit zum Teil sehr kleinteiligen Geschäften optimal und sehr häufig als Derivat abgesichert wird. Die vielen manuellen und fehleranfälligen Tätigkeiten bei jedem einzelnen Deal, der stetige Anstieg des Volumens und der Anzahl der Positionen und nicht zuletzt der daraus resultierende steigende Bewertungsaufwand bei jedem Monatsabschluss lösten die Suche nach einer Systemunterstützung aus.

 

Die Lösung

WEPA wollte mit der Einführung eines Systems den gesamten Lebenszyklus eines Derivats in einem System abbilden und verwalten. Die Technologie sollte manuelle Tätigkeiten möglichst vermeiden, um auch Fehlerquellen bei der Dateneingabe zu reduzieren. Die Entscheidung fiel für tm5 mit direkter Anbindung der Handelsplattform 360T und dem Matching-Service aus dem System, mit dem WEPA die gesamte Prozesskette eines Derivats vollständig digital im Treasury Management System steuert, inklusive EMIR-Meldung, Zahlungsabwicklung und Bewertung.

 

Schritt 1: Handel direkt auf der Handelsplattform mit automatischem Datenimport in tm5

Durch die direkt in tm5 angebundene Handelsplattform erfolgt der Handel in 360T, wobei das Geschäft anschließend automatisch ins System tm5 importiert wird. Der Leiter des Treasury Michael Gronarz beschreibt:

Schritt 2: Digitaler Matching-Service aus dem System tm5

WEPA hat sich entschieden, das digitale Matching des Geschäfts nach dem Handel direkt aus tm5 auszuführen. So hat das Treasury bei WEPA den Matching-Prozess vollständig im Griff und sieht, welche Daten die Bank bzw. die Handelsplattform liefern. 

Schritt 3: Integrierte EMIR-Meldung in tm5

Anschließend erfolgt ebenfalls direkt aus tm5 die Meldung an REGIS-TR, ohne dass die Daten erneut eingegeben oder Zugang zu einem neuen Medium geschaffen werden müssten. Somit erfüllt WEPA auch die Anforderungen von EMIR effizient und elegant auf Knopfdruck.

Schritt 4: Automatisierte Zahlungsabwicklung bei Fälligkeit

Den Zahlungsverkehr für den Derivatehandel wickelt WEPA ebenfalls in tm5 ab. Über hinterlegte Formulare bei den Bankpartnern kann das Treasury die Zahlung auf Knopfdruck initiieren. In tm5 sind die Standard Settlement Instructions (SSIs) hinterlegt, sodass die Zahlung direkt an die Bank geschickt werden kann. Laufen bei einem Handelspartner mehrere Geschäfte, werden diese kumuliert und mit nur einer Zahlung abgeschlossen.

Schritt 5: Integrierte Marktdaten für das Reporting in tm5

Mit dem im System tm5 integrierten Marktdatenpaket ist WEPA auch jederzeit in der Lage, das Reporting für das gesamte Portfolio auf Knopfdruck zu erstellen. WEPA nutzt dies zu den Stichtagen am Monatsende, um abschließend die Geschäfte zu bewerten und zu verbuchen. „Das ist schon eine sehr komfortable Lösung“, freut sich Michael Gronarz.

In jeder Phase der Prozesskette: Überblick über Gesamt-Exposure mit Erinnerung an Fälligkeiten

Die Kalenderfunktion in tm5 gibt dem Verantwortlichen in der Treasury-Abteilung eine Übersicht, welche Geschäfte fällig werden und bedient werden müssen. Dies verhindert, dass eine Zahlung aufgrund der Vielzahl der Geschäfte versäumt wird und schafft Transparenz über die laufenden Geschäfte. Der Überblick über das gesamte Exposure schafft Sicherheit, weil das Treasury von WEPA so bei sich verändernden Marktbedingungen schnell reagieren kann.

 

Ergebnisse
  • Handel direkt auf 360T mit automatischem Datenimport in tm5
  • Matching-Service direkt aus dem System tm5
  • EMIR-Meldung an REGIS-TR auf Knopfdruck
  • Kalenderfunktion für Gesamt-Exposure und Fälligkeiten
  • Automatisierter Zahlungsverkehr via SSIs in tm5
  • Kumulierung von Zahlungen in tm5
  • Direkte Bewertung in tm5 mit integriertem Marktdaten-Service
Michael Gronarz referierte zur Derivate-Lösung in tm5 auf dem Finanzsymposium Mannheim 2018.
Wichtigste Fakten
Branche
Hygienepapiere
Gründung/ Firmensitz
1948, Arnsberg | DE
Mitarbeiter
ca. 3.800
Gesellschaften/Standorte
12
Jahresumsatz
EUR 1,2 Mrd.
Einsatz der Module
LM, TT, IC, SWIFT
Bei BELLIN seit
2015
Besuche WEPA Hygieneprodukte GmbH

Sie möchten wissen, wie Sie Ihre ganze Derivate-Prozesskette digital in einem System managen können? Melden Sie sich gerne bei uns oder testen Sie tm5, unser intuitives Treasury Management System.

Sie möchten mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns!

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.