RENOLIT SE

Zentrales planen – gruppenweit umsetzen​

Renolit_HEADER

Zentrales planen – gruppenweit umsetzen​

Die RENOLIT Gruppe zählt zu den international führenden Herstellern hochwertiger Kunststoff-Folien und verwandter Produkte für technische Anwendungen. 1946 in Worms gegründet expandierte das unabhängige Familienunternehmen aus eigener finanzieller Stärke und baute bereits früh Auslandsbeziehungen auf. Durch mehr als 30 Produktionsstandorte und Vertriebsgesellschaften in Europa und Übersee sowie Beteiligungen und Lizenzvergaben ist RENOLIT heute weltweit etabliert. Im Geschäftsjahr 2015 hat die Unternehmensgruppe mit rund 4.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 963,5 Millionen Euro erwirtschaftet.

Die Herausforderung

Schnelle Entscheidungen über Produkterweiterungen und -entwicklungen, sowie bei der Erschließung neuer Märkte, haben das Wachstum des Unternehmens maßgeblich positiv beeinflusst. Ausgestattet mit einer starken Kapitalbasis wuchs der Konzern jahrzehntelang von innen heraus. Die Entscheidung, die Verantwortung in den Ländern zu belassen, war die Voraussetzung dafür, dass der Konzern schnell expandieren konnte. Dies führte auch dazu, dass die Gesellschaften ihre eigene Infrastruktur aufbauten, und die Bankbeziehungen und Konten keiner zentralen Steuerung unterlagen. Das seit Anfang 2015 neu etablierte zentrale Corporate Treasury steht vor der Aufgabe, einen Überblick über die konzernweite Liquidität zu schaffen, die Möglichkeiten im Konzernverbund stärker in den Fokus zu rücken, Prozesse zu optimieren und die Transparenz in der Beziehung zwischen Konzerngesellschaften und Banken zu erhöhen.

 

Die Lösung: Dialog mit Fingerspitzengefühl

In einem ersten Schritt sollte dem Thema Liquiditätsverfügbarkeit konzernweit ein einheitlicher Rahmen gegeben werden. Wurde bisher die Liquidität nach Bedarf zur Verfügung gestellt, unterstützt tm5 den zentralen Prozess, gruppenweit den Finanzierungsbedarf vorab zu erkennen und somit Cash konzernweit effizienter steuern zu können. Die Umstellung von dezentralem zu zentralem Cash Management erfordert ein hohes Maß an Feingefühl. Dabei unterstützt die anwenderfreundliche und intuitive Oberfläche von tm5 den begonnenen Dialog zwischen Konzern-Treasury und den Gesellschaften von Anfang an sehr gut. Ziel ist, die vollständige Transparenz auch zu nutzen, um die konzerninterne Finanzierung durch eigene Mittel zu verbessern. Durch die integrierte, effiziente Liquiditätsplanung kann RENOLIT heute die Mittel noch effektiver einsetzen und Planungssicherheit für weiteres Wachstum schaffen. Nach dem konzernweiten Rollout von tm5 steht in einer weiteren Phase die Konsolidierung der Bankenverbindungen an. Das Konzern-Treasury in Worms soll zudem als Center of Competence auch Ideen- und Taktgeber sein und das eingesetzte Instrumentarium beispielsweise auch zur Geldanlage und -aufnahme für die Gruppe weiterentwickeln.

Wichtigste Fakten
Branche
Chemie Industrie
Gründung/ Firmensitz
1946, Worms | DE
Mitarbeiter
4,500
Gesellschaften/Standorte
30 in 20 Ländern
Jahresumsatz
EUR 963.5 Mio (2015)
Einsatz der Module
LM, TT
Bei BELLIN seit
Mai 2015
Zu RENOLIT SE

Lassen Sie uns reden!

Sie möchten mehr über unsere Lösungen erfahren? Das freut uns. Denn wir würden auch gerne mehr über Sie erfahren. Melden Sie sich einfach.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.