Schiphol

Ein schlankes Treasury für die Royal Schiphol Group​

Schiphol_HEADER

Ein schlankes Treasury für die Royal Schiphol Group​

Die Royal Schiphol Group ist ein Flughafenbetreiber, dessen Hauptflughafen Amsterdam Schiphol in den Niederlanden ist. Darüber hinaus ist die Royal Schiphol Group Besitzer des Flughafens Rotterdam Den Haag, des Flughafens Lelystad sowie Mehrheitseigentümer am Flughafen Eindhoven. Der Konzern ist weltweit tätig und direkt oder indirekt u.a. in den USA, Australien, Italien, Hongkong und Aruba aktiv. Das erklärte Ziel der Royal Schiphol Group ist es, Schiphol zum beliebtesten Flughafen Europas zu machen. Bereits jetzt ist Schiphol
einer der europäischen Großflughäfen, von wo aus über 300 Ziele angeflogen werden. Im Jahr 2016 zählte man mehr als 63 Millionen Reisende.

Die Herausforderung

Im Jahr 2014 beschloss das Management der Royal Schiphol Group, ein neues TMS einzuführen, um das Tagesgeschäft im Treasury weiter zu verbessern und zu verschlanken. Die Aktivitäten des Treasury sind zwar klar und unkompliziert, aber auch sehr vielfältig. Das neue TMS
sollte daher praktisch und benutzerfreundlich sein. Im Bereich Zahlungsverkehr galt es, einen auf äußerste Sicherheit bedachten und automatisierten Workflow zu integrieren und die beiden Kernbanken anzubinden. Ziel war die konzernweite Nutzung eines Systems, mit dem die derzeitigen Geschäftsabläufe abgebildet und zukünftige Herausforderungen angegangen werden können. Insgesamt erhoffte man sich bei der Royal Schiphol Group sichere und standardisierte Zahlungsprozesse, verbesserte Tagesdisposition und Zinsergebnis, sinnvollen Umgang mit konzerninternen Zahlungen, den internen Vorgaben entsprechende Kontrollmechanismen, solides Reporting sowie zentralisierte Cashflow-Planung.

 

Die Lösung

Im Rahmen der Scoping- und Konzeptionsphase erarbeitete das Projektteam des Treasury gemeinsam mit Enigma, dem Partnerunternehmen von BELLIN, die genauen Anforderungen sowie den Projektumfang und legte einen Zeitplan für die Implementierung von tm5 fest. Beim Zahlungsverkehr entschied man sich für den BELLIN SWIFT Service, um die Kernbanken der Royal Schiphol Group anzubinden, und nutzt nun MT940 für Kontoauszüge und MT101 für Zahlungen. Darüber hinaus wurde eine Schnittstelle zwischen tm5 und vwd zum  Import von Marktdaten eingerichtet. Zudem wurde eine Verbindung zwischen tm5 und Oracle E-Business Suite für den Export von Buchungen in das Hauptbuch implementiert. Unterstützt durch Consulting von Enigma wurde das Reporting so umgesetzt, dass das Treasury jederzeit einen Überblick über die Tagessalden hat, um so die richtigen Entscheidungen über konzerninterne Finanzierungen und Treasury-Handelsgeschäfte treffen zu können. So ist das Royal Schiphol Group Treasury optimal für die Zukunft gewappnet.

Wichtigste Fakten
Branche
Fluglinien/Flugverkehr
Gründung/ Firmensitz
1916, Amsterdam | NL
Mitarbeiter
2.000 (Vollzeitäquivalente)
Jahresumsatz
EUR 1,46 Milliarden (2017)
Einsatz der Module
LM, TT
Bei BELLIN seit
April 2015
Besuche Schiphol

Lassen Sie uns reden!

Sie möchten mehr über unsere Lösungen erfahren? Das freut uns. Denn wir würden auch gerne mehr über Sie erfahren. Melden Sie sich einfach.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.