Abstimmung von Intercompany-Salden

ICBalances

ICBALANCES vereinfacht die Abstimmung von Intercompany-Salden erheblich und reduziert den Aufwand zur Erstellung des Konzernabschlusses von Wochen auf Tage.

Diese Komponente überprüft alle Arten von Intercompany-Geschäften auf Unstimmigkeiten, welche durch Goods-in-Transit, Cash-in-Transit oder konzerninterne Darlehen und Gebühren entstehen können.

  • Erkennung von Kurs- und Belegdifferenzen in der lokalen Währung
  • Automatischer Saldenabgleich
  • Erstellung detaillierter Anpassungsbuchungen, um Abweichungen zu korrigieren und zu dokumentieren

Nach dem Saldenabgleich in ICBALANCES haben alle offenen Posten einen Gegenbeleg, ergänzt von Ausgleichsbuchungen. Die Bestätigungsseite gibt grünes Licht, und ein ausführlicher Bericht kann generiert werden. Die Berichte für die Konsolidierung enthalten nun keine zeitintensiven oder ungelösten Widersprüche mehr.

AgreementDrivenNetting®

AgreementDrivenNetting® ist ein innovativer Ansatz für das Verrechnen von Intercompany-Transaktionen. tm5 bietet einen automatischen Prozess für den Abgleich von Belegen mit einem einzigartigen Dispute-Workflow für konzerninterne Meinungsverschiedenheiten. Dies gibt Ihnen das Beste aus Receivables- und Payables-Driven Netting. Ungeklärte Belege werden sichtbar und das zentrale Treasury erhält Klarheit und eine Grundlage um zu entscheiden, ob eine Rechnung ausgeglichen werden kann oder nicht.

Virtual Netting

Nicht alle Länder erlauben Netting, dennoch sollten alle Gesellschaften in den Abstimmungsprozess eingebunden sein. Im virtuellen Netting werden die Rechnungen und Belege der aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht am Netting teilnehmenden Gesellschaften ebenfalls abgeglichen und mögliche Abweichungen im Zustimmungsprozess gelöst, sodass im Ergebnis zuverlässige Cashflow-Daten vorliegen.